Bürger-vermögen-Viel


Beirat:

Franz-Theo Gottwald, Prof. Dr. phil. Dr. theol., ist seit 1988 Vorstand der Schweisfurth-Stiftung München. Als Honorarprofessor für agrar- und ernährungsethische Fragen forscht und lehrt er an der Humboldt Universität Berlin, sowie an der Hochschule für Politik München. Als Unternehmensberater sind Innovations-, Werte- und Nachhaltigkeitsmanagement sowie die Entwicklung leitbildgestützter Zielsysteme seine Schwerpunkte.

"Die Schweisfurth-Stiftung fördert die Gemeinwohl-Ökonomie. Der Verein „BÜRGER vermögen VIEL“ bewirkt mit seinen Angeboten für die Region das Schließen von „Wirtschaftskreisläufen und die Ermunterung zum Engagement vor Ort für Gemeinsinn orientierte Projekte, die das lokale Leben ganzheitlich bereichern.

Dies ist in jeder Hinsicht unterstützenswert. Deshalb engagiere ich mich gerne als Beirat!“

 


Frau Solveig Grundler ist als selbständige Mediatorin und Moderatorin mit Büro in München und Dießen a. Ammersee. Dank der großartigen Moderation der Spenden- und Bürgerparlamte haben die Veranstaltungen eine ganz besonders konstruktive und kreative Stimmung. Jeder Anwesende ist ernst genommen und kann sowohl seine Bedenken, als auch Ideen vortragen. Frau Grundler gibt jedem Anwesenden und dessen Anliegen seinen Raum und zeigt, dass ein von Ihr moderiertes Bürgerparlament für alle Anwesenden ein wunderbar konstruktives Erlebnis sein kann. 

Mehr zu Frau Grundler und Ihrem Unternehmen mediation moderation erfahren Sie hier.


Die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie basiert auf der Überzeugung, dass Kooperation und Solidarität, Toleranz und gegenseitige Wertschätzung die Grundlage für ein langfristig wirtschaftliches Erfolgsmodell darstellt. 

Die BÜRGERKARTE setzt hierfür konkrete Anreize.

Durch die Bürgerkarte erhält der Euro Eigenschaften, die vor allem den Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, realen Wirtschaftsvorgängen und dem Gemeinwohl dienen. Regionale Wirtschaftskreisläufe werden verstärkt. Die Wertschöpfung verbleibt zunehmend in realwirtschaftlichen Zusammenhängen. Das Abwandern der Liquidität in den spekulativen Finanzmarkt nimmt ab. Das Gemeinwohl und insbesondere die mittelständische Wirtschaft wird substantiell gestärkt. Bürgerinnen und Bürger erhalten ein Stimmrecht bei der Vergabe von finanziellen Mitteln hinsichtlich gemeinsamer Bürgeranliegen. Die zu diesem Zweck durchgeführten Bürgerparlamente fördern eine aktive Zivilgesellschaft. Zusammen mit den Bürger/innen wächst ein stabiles Netzwerk, basierend auf auf einem fairen Miteinander und getragen von gegenseitiger Wertschätzung.

Weitergehenede Informationen zum Konzept und Anliegen der Gemeinwohl-Ökonomie, sowie zum Förderprojekt "Gelebte Gemeinwohl-Ökonomie" finden Sie unter www.gemeinwohlkarte.de

 


Datenschutz

BÜRGER-vermögen-VIEL versteht sich als ein Bürgerprojekt und legt allergrößten Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Für Fragen und Auskünfte können Sie sich jederzeit an unseren externen Datenschutzbeauftragten Andreas Stürzl  - zertifizierter Datenschutzauditor (TÜV), Geprüfter EDV-Sachverständiger (VSD), Interaktiv EDV, Haidenholzstr. 33, 83071 Stephanskirchen,

E-Mail: Turn on JavaScript!Telefon 08036/9080520 wenden.

Nähere Informationen zu Andreas Stürzl finden Sie unter www.interaktiv-edv.de.

 


IT- und Abrechungsdienstleistungen

Die für alle Regionen gleichermaßen notwendigen IT- und Abrechnungsdienstleistungen, sind an das Social Business Unternehmen BVV-Service GmbH delegiert. Das Social Business Unternehmen arbeitet gemeinnützig, allerdings unter Verzicht auf Steuerbefreiung nach §52 AO. Es finanziert sich aus einem Teil der von den Anbietern entrichteten Marketingbeiträge. Die von den Anbietern entrichteten Gemeinwohlbeiträge werden von der BVV-Service GmbH zu 100% an die Bürgerinitiativen und deren Förderprojekte weitergeleitet. Sofern Gewinne erwirtschaftet werden, werden diese zugunsten des weiteren Auf- und Ausbaues von BÜRGER-vermögen-VIEL reinvestiert.

 

» Kontakt

» Datenschutz

» Impressum

» Downloads

» AGBs

» AnbieterTerminal

» BVV e.V.