Gemeinsam die Region gestalten!

Bericht zum 4ten Bürgerparlament in der Region AmmerLechTal

Bericht zum 4ten Bürgerparlament

10.05.2019 - Antonia Witt

Zukunftsweisend, vielfältig, vielversprechend

Das vierte Bürgerparlament in Landsberg am Lech

.

(Foto: Christoph Brey)

Was soll mit dem durch die Bürgerkarte entstandenen Bürgervermögen der Region AmmerLechTal in Höhe von 6.632,16 Euro geschehen? Der AmmerLechTaler e.V. hat hierzu am 4. Mai 2019, zusammen mit dem Bürger-vermögen-viel eV., und in Kooperation mit RENN.süd, das vierte Bürgerparlament der Region-Lech-Ammersee einberufen. Die Veranstaltung fand im Saal des Landratsamtes Landsberg am Lech statt. Über 40 Teilnehmer sind der Einladung gefolgt und haben ihre Ideen vorgestellt und eingebracht.

Das Bürgervermögen entsteht durch die kostenfreie Bürgerkarte. Wird sie beim Einkaufen im lokalen Handel vorgezeigt, fließen jedes Mal zwischen 0,2 Prozent und zwei Prozent vom getätigten Umsatz in das Bürgervermögen. Bezahlt von den lokalen Anbietern, als Dankeschön für den Einkauf in der Region. Über 60 Vereine nehmen im Landkreis Landsberg an dem Bürgerprojekt teil und unterstützen mit der Bürgerkarte den regionalen Handel. Was mit dem Bürgervermögen geschehen soll, wird einmal im Jahr durch das eigens dafür einberufene Bürgerparlament entschieden. Was die Bürgerinnen und Bürger diesmal ganz besonders freut: 2.000,00 Euro wurden zusätzlich von der Sparkasse Landsberg–Dießen gespendet. Das Bürgervermögen betrug dadurch stolze 6.632,16 Euro.

Wie sollte nun das Bürgervermögen eingesetzt werden? Solveig Grundler, Moderatorin von Agorakomm forderte die Anwesenden auf, Ideen und Projekte für das zu verteilende Bürgervermögen einzubringen. Grundler hielt die Vorschläge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sichtbar auf mehreren Pinnwänden fest. Nach zwei Stunden standen insgesamt 24 Ideen zur Auswahl, mit jeweils konkreten Kosten für die Umsetzung. Zwischen 400,00 Euro und 6.000,00 Euro wurden für einzelne Ideen beantragt. Ein spannender Prozess, denn es wurde um jeden einzelnen Euro gerungen und mit durchgehend viel Energie bis zum Schluss diskutiert und abgewogen.

Die Entscheidung über die eingebrachten Vorschläge erfolgte durch die Methode des systemischen Konsensierens. Ziel dabei ist es, eine Einigung zu finden, für die möglichst wenig Widerstand besteht. Jede Person hat dabei die Möglichkeit, per Handzeichen seine Bedenken zu einem Vorschlag kundzutun. Regt sich kein Wiederstand, wird kein Handzeichen gegeben. Über jeden Vorschlag wurde einzeln abgestimmt, nach nur 30 Minuten stand das Ergebnis der geförderten Projekte und Vereine fest. Hier das Ergebnis:

800,00 Euro erhält der Arche e.V. Landsberg als Zuschuss für einen Schaukasten.

1.500,00 Euro bekommt der Theotinum Kinderhospiz Diessen e.V. als Zuschuss für die Ausbildung von 14 ehrenamtlichen Hospizbegleitern.

1.000,00 Euro gehen an die Kindergruppe Beuern e.V. als Zuschuss für das Projekt Experimentales Malen auf Leinwänden mit Ausstellung.

700,00 Euro erhält der Bürger-vermögen-Viel eV, für eine Videokamera, um damit mit den teilnehmenden Anbietern und Förderprojekten YouTube Interviews durchzuführen.

750,00 Euro stehen dem AmmerLechTaler e.V. zur Durchführung von Infoständen zur Verfügung.

750,00 Euro bekommt Andreas Hoiboom für die Unterstützung der teilnehmenden Förderprojekte bezüglich Social Media.

750,00 Euro erhält der Wir und Jetzt e.V., zur Unterstützung der Bürgerkarten- Initiative Bodensee-Oberschwaben.

382,16 Euro gehen an das Familienzentrum Landsberg e.V., als Zuschuss für den Kauf von Einrichtungsgegenständen.

Das Bürgervermögen ist damit bis auf den letzten Cent verteilt. "Auch wenn mit dem Bürgervermögen nicht alle Ideen umgesetzt werden konnten, gab es am Ende keine Verlierer", so Ursel Altmann vom AmmerLechTaler eV.. Durch das einzigartige Verfahren war jeder mit dem Ergebnis vollauf zufrieden.

.

Das Bürgerparlament hatte folgenden Ablauf:

16.00 Uhr Begrüßung durch Frau Ursel Altmann, Vorstand des AmmerLechTaler eV.

Berichte zur Verwendung des letzten Bürgervermögens

Erläuterung des weiteren Ablaufs durch Klaus Kopp (Vorstand) und Solveig Grundler (Moderatorin)

16.30 Uhr Teil 1: Konzentriertes Sammeln der Vorschläge zur Verwendung des Bürgervermögens

Alle Anwesenden konnten Ideen und Vorschläge einbringen. 

18.15 Uhr Pause mit Getränken und kleinem Imbiss

18.45 Uhr Teil 2: Entscheidungsfindung nach dem Verfahren „systemisches Konsensieren“, moderiert von Klaus Kopp

Stimmberechtigt waren alle Teilnehmer 

19.15 Uhr Ende

.

Veranstalter war der                Bürger-vermögen-viel e.V.

                                                 Vorstand Klaus Kopp

                                                 Anschrift: Egglsee 8A  in 85560 Ebersberg 

                                                 Tel.:    00 49 (0) 8092-8543387

                                                 Email: kopp@bvvev.de 

                                                 Web:  www.buerger-vermoegen-viel.de

 

 

In Kooperation mit dem           AmmerLechTaler e.V.

                                                 Vorstand Ursel Altmann

                                                 Bahnhofstraße 93 B in 82269 Geltendorf

                                                 Web: www.region–lech-ammersee.de

              

 

In Kooperation mit                   RENN. SÜD

                                                  Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien

                                                  c/o Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (LBE) Bayern e.V.

                                                  Sandstraße 7 in 90443 Nürnberg

                                                  Web: www.renn-netzwerk.de/sued

 

Unterstützt durch die              Sparkasse Landsberg-Dießen

                                                 Anstalt des öffentlichen Rechts 

                                                 Hauptplatz 1-7 in Landsberg am Lech 

                                                 Web: www.sparkasse-landsberg.de

                                            

Moderation                              Agorakomm

                                                 Frau Solveig Grunder

                                                 Mühlstr. 25 in 86911 Dießen

                                                 Web: www.agorakomm.de

 

 Pressebericht                        Geld für Soziales

                                                Erschienen im Landsberger Tagblatt am Samstag, den 25. Mai 2019

                                                www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Geld-fuer-Soziales-id54407936.html

Datenschutzhinweis für diese Veranstaltung     

Der Veranstalter wies ausdrücklich darauf hin, dass bei der hier stattfindenden Veranstaltung die Presse anwesend ist

Dabei handelt es sich nicht nur um Personen, die von Bürger.vermögen.Viel  e.V. beauftragt sind (ehrenamtliche Personen) und über die Vorgaben des Datenschutzes inkl. der Nutzung von Fotoaufnahmen und bewegten Bildern unterrichtet und auf die Einhaltung verpflichtet sind

Darüber hinaus sind gegebenenfalls Pressemitglieder der allgemeinen Presse anwesend.

Es ist damit zu rechnen, dass bei der Veranstaltung erstellte Bilder über Printmedien, Internetseiten und social media-Kanäle veröffentlicht werden. Somit wären diese Bilder auch über das Internet weltweit einzusehen.

Obwohl alle Pressevertreter um die Vorgaben zum „Recht am eigenen Bild“ wissen, kann der Veranstalter nicht

sicherstellen, dass alle diese Personen sowie evtl. Privatpersonen mit Bildmaterial, welches in diesem Raum erstellt wird, datenschutzkonform umgehen.

Die Besucher der Veranstaltung werden hiermit daher informiert, dass sie damit rechnen müssen, dass Bilder (statische oder auch bewegte Bilder) erstellt und entsprechen publiziert werden.

Sie werden angehalten, darauf zu achten und gegebenenfalls ihr Verhalten darauf abzustimmen und z.B. nicht in oder durch erkennbare Aufnahmen zu laufen und gegebenenfalls Bereiche zu meiden, in denen besonders mit Bildaufnahmen zu rechnen ist oder die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie in Bildausschnitten mit abgebildet werden.

Sollten Sie bemerken, dass Sie fotografiert oder gefilmt werden und nicht wünschen, dass, die Bilder publiziert werden, dann teilen Sie dies bitte umgehend dem Fotografen / dem Filmenden mit.

» Kontakt

» Datenschutz

» Impressum

» Downloads

» AGBs

» AnbieterTerminal

» BVV e.V.