Gemeinsam die Region gestalten!

 

Das bewirken die Bürgerkarten-Sonderfonds

Nicht nur der Handel, auch die Arbeit der Vereine und Förderprojekte für das Gemeinwohl benötigt jetzt mehr denn je unsere Unterstützung. Durch den Bürgerkarten-Sonderfonds erreichen wir beides. Und zwar wie folgt:

Wir verdoppeln mit dem Bürgerkarten-Sonderfonds allen Förderprojekten für jeden Einkauf im lokalen Handel und bei lokalen Unternehmen die Prämie von 1,8 Prozent auf  3,6 %.

Damit ist allen Bürger*innen ein starker Anreiz gegeben, verstärkt wieder lokal einzukaufen und lokale Unternehmen zu stärken. Welche Organisation die Prämie erhalten soll, bestimmen nach wie vor die Bürger*innen mit der Bürgerkarte.

Für die Bürger*innen fallen keine Mehrkosten an. 

Das bewirkt der Bürgerkarten-Sonderfonds: 

Aufgrund der mit der Bürgerkarte verbundenen Anreize für den lokalen Handel, der regionalen Wirtschaft und dem Gemeinwohl, werden die Mittel aus dem Bürgerkarten-Sonderfonds auf vierfache Weise an die Region gebunden und die regionale Wirtschaft auf vierfache Weise gestärkt.

  • Im ersten Schritt machen sich die Vereine und Förderprojekte für den lokalen Handel stark und empfehlen ihren Mitglieder- und Unterstützer*innen lokal einzukaufen.
  • Im zweiten Schritt werden durch das Bürgerkarten-Konzept nachhaltig regionale Wirtschaftskreisläufe im B2B Bereich geschaffen. Die Mittel aus dem Bürgerkarten-Sonderfonds sorgen ein zweites Mal für regionale Umsätze.
  • Im dritten Schritt erhalten die Vereine und Förderprojekte vierteljährlich ihre Guthaben ausbezahlt und kaufen damit wiederum lokal ein. Die Mittel aus dem Bürgerkarten-Sonderfonds sorgen ein drittes Mal für lokale Umsätze.
  • Im vierten Schritt entstehen durch die Umsätze bei den lokal ansässigen Unternehmen, Steuereinnahmen bei den Kommunen.

 

In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies folgendes:

1.800,-  Euro im Bürgerkarten-Sonderfonds führen beim lokalen Handel und bei lokalen Unternehmen zu Umsätzen von mindestens 100.000,- Euro.

Durch das Konzept der Bürgerkarte entstehen regionale Wirtschaftskreisläufe. Dies führt zu weiteren regionalen Umsätzen. Insgesamt entstehen durch 1.800,- Euro im Bürgerkarten-Sonderfonds, regionale Umsätze von rund 200.000,- Euro.

Entsprechend führen 18.000,- Euro im Bürgerkarten-Sonderfonds, beim lokalen Handel und in der regionalen Wirtschaft zu einem Umsatz von rund zwei Millionen Euro

 Woher kommen die Mittel für den Bürgerkarten-Sonderfonds?

Durch ein möglichst breites Bündnis an Sponsoren.

Wichtig für Bürger*innen: Die Bürgerkarte benötigt keinerlei persönliche Daten. Sie funktioniert anonym und schützt so zu 100% die Privatsphäre.

Wichtig für Unternehmer: Um bei  BÜRGER-vermögen-VIEL  mitzumachen benötigen die Händler, Gastronomie und die regionalen Unternehmen keine speziellen Kartenlesegeräte. Entsprechend fallen auch keine Kosten dafür an. Ebenso fallen bei Bürger-vermögen-Viel keine monatlichen Grundgebühren an. Alle lokalen Händler und Unternehmen haben die Möglichkeit, sich lediglich für eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 120,- Euro in die BÜRGER-vermögen-VIEL Plattform einzutragen. Die Förderung der Vereine und Förderprojekte fällt nur an, wenn auch wirklich eingekauft wird und Kundenumsätze stattfinden!

Wichtig für alle regionalen Akteure, die in ihrer Region etwas bewegen wollen: Der Bürger-vermögen-Viel e.V. unterstützt alle regionalen Akteure, welche in ihrer Region oder in ihrem Landkreis die Bürgerkarte einführen und einen Bürgerkarten-Sonderfonds einrichten möchten.  Rückfragen gerne bitte direkt an Klaus Kopp, Vorstand Bürger-vermögen-viel e.V.

Email: kopp@bvvev.de

Web:  www.buerger-vermoegen-viel.de

» Kontakt

» Datenschutz

» Impressum

» Downloads

» AGBs

» AnbieterTerminal

» BVV e.V.

» BVV Login

» BVV Händler App